Über uns » Leitung und Arbeitsstellen » Veröffentlichungen

Veröffentlichungen


 

Publikationen (in Auswahl)

Monographien

Flemming Schock: Die Text-Kunstkammer. Populäre Wissenssammlungen des Barock am Beispiel der "Relationes Curiosae" von E.W. Happel, Wien u.a.: Böhlau 2011.

 

Sammelbände

Claire Gantet, Flemming Schock (Hrsg.): Zeitschriften, Journalismus und gelehrte Kommunikation im 18. Jahrhundert. Festschrift für Thomas Habel, Bremen: Edition Lumière 2014.

Flemming Schock, Kai Lohsträter (Hrsg.): Die gesammelte Welt. Wissensformen und Wissenswandel in Zedlers Universal-Lexicon, Wiesbaden: Harrassowitz 2013 (Schriften und Zeugnisse zur Buchgeschichte, 19).

Flemming Schock, Berthold Heinecke, Hole Rössler (Hrsg.): Residenz der Musen. Das barocke Schloss als Wissensraum, Berlin: Lukas 2013 (Schriften zur Residenzkultur, 7).

Flemming Schock (Hrsg.): Polyhistorismus und Buntschriftstellerei. Populäre Wissensformen und Wissenskultur in der Frühen Neuzeit, Berlin u.a.: de Gruyter 2012 (Frühe Neuzeit, 169).

 

Aufsätze

Flemming Schock, Katrin Löffler: Anmerkungen zur Leibniz-Rezeption in den deutschsprachigen gelehrten Journalen des 18. Jahrhunderts, in: Daniel Fulda, Pirmin Stekeler-Weithofer (Hrsg.): Theatrum naturae et artium – Leibniz und die Schauplätze der Aufklärung, Leipzig/Stuttgart: Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig / S. Hirzel 2018, S. 194–210.

Flemming Schock: Extrakt und Kommentar. Die Rezeption französischer Journale in deutschen Gelehrtenzeitschriften des frühen 18. Jahrhunderts. [eingereicht 2018]

Wiebke Hemmerling: Heumann contra Türck, Gundling und Gottsched. Ausschnitte früher öffentlicher Streitkultur in Rezensionszeitschriften, in: Martin Mulsow, Kasper Eskildsen, Helmut Zedelmaier (Hrsg.): Christoph August Heumann (1681–1764). Gelehrte Praxis zwischen christlichem Humanismus und Aufklärung, Stuttgart: Steiner 2017 (Gothaer Forschungen zur Frühen Neuzeit, 12), S. 25–37.

Antonie Magen: Gelehrte Journale und Zeitungen als Netzwerke des Wissens im Zeitalter der Aufklärung. Zu einem Kooperationsprojekt der Göttinger Akademie der Wissenschaften, SUB Göttingen, Bayerischen Staatsbibliothek und Universitätsbibliothek Leipzig, in: Bibliotheksforum Bayern 11 (2017), H. 4. S. 238-241.

Flemming Schock: Bild und Text in der Theatrum-Literatur der Frühen Neuzeit, in: Christel Meier, Dorothee Linnemann (Hrsg.): Intertheatralität. Die Bühne als Institution und Paradigma der frühneuzeitlichen Gesellschaft (= Symbolische Kommunikation und gesellschaftliche Wertesystem, Schriftenreihe des SFB 496, Bd. 49), Münster 2017, S. 231–255.

Flemming Schock: Der vortreffliche Herr Brückmann. Korrespondenz und Naturforschung in den Hamburgischen Berichten von neuen Gelehrten Sachen (1732-1759), in: Jahrbuch für Kommunikationsgeschichte, 19 (2017), S. 5-34.

Flemming Schock: Anmerkungen zur Olearius-Rezeption in der Sammlungsliteratur des 17. Jahrhunderts, in: Kirsten Baumann, Constanze Köster, Uta Kuhl (Hrsg.): Adam Olearius. Neugier als Methode, Petersberg 2017, S. 115–125.

Flemming Schock: Zwischen den Zeilen. 'Unterhaltung' in den Leipziger Zeitungen (1734–1806), in: Bernd Klesmann, Patrick Schmidt, Christine Vogel (Hrsg.): Jenseits der Haupt- und Staatsaktionen. Neue Perspektiven auf historische Periodika (= Presse und Geschichte, Bd. 108), Bremen 2017, S. 195–216.

Claudia Fabian: Das VD 18 – Aufklärung gefällig?, in: Bibliotheksmagazin, 11. Jg., Heft 2 (2016), S. 53–63.

Claire Gantet: Amitiés, topographies et réseaux savants. Les Strasburgische gelehrte Nachrichten (1782–1785) et la République des lettres, in: Histoire et civilisation du livre, XII (2016), S. 417–438.

Claire Gantet: Lumières françaises, romantisme allemand… et un Suisse : les Strasburgische gelehrte Nachrichten et le magnétisme animal, in: Jean Rime (Hrsg.): Les Échanges littéraires entre la Suisse et la France, Fribourg: Presses littéraires de Fribourg 2016, S. 80–92, 263–264.

Flemming Schock: Gespräch und Zerstreuung. Mechanismen barocken Unterhaltungswissens am Beispiel Erasmus Franciscis (1624–1697), in: Daphnis, 44 (2016), S. 320–339.

Stefan Dietzel, Maja Eilhammer: Gelehrte Journale und Zeitungen als Netzwerke des Wissens im Zeitalter der Aufklärung. Ein Langzeitprojekt der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen (2012–2025), in: Jahrbuch für Kommunikationsgeschichte, 17 (2015), S. 167–193.

Claire Gantet: Leibniz' Sicht von Krieg und Gewalt in der Staaten- und Völkergemeinschaft, in: Friedrich Beiderbeck, Irene Dingel, Stephan Waldhoff (Hrsg.): Umwelt und Weltgestaltung: Leibniz' politisches Denken in seiner Zeit, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2015 (Veröffentlichungen des Leibniz Instituts für europäische Geschichte Mainz), S. 231–254.

Wiebke Hemmerling: Schönaichs Schmähungen. Formen der Polemik im deutsch-schweizerischen Literaturstreit, in: Kai Bremer, Carlos Spoerhase (Hrsg.): "Theologisch-polemisch-poetische Sachen". Gelehrte Polemik im 18. Jahrhundert, Frankfurt am Main: Vittorio Klostermann 2015 (Zeitsprünge. Forschungen zur Frühen Neuzeit, 19), S. 135–148.

Antonie Magen: Praktische Kritik und ihre theoretische Begründung aus dem Geist der Aufklärung – Zum Begriff der Kritik bei Friedrich Schlegel, in: Ulrich Breuer, Ana-Stanca Tabarasi-Hoffmann (Hrsg.): Der Begriff der Kritik in der Romantik, Paderborn: Schöningh 2015 (Schlegel-Studien, 8), S. 55–69.

Katharina Prinz, Simone Winko: Wertungen und Wertmaßstäbe in literarischen Texten. Analyse von Recht und Moral in E.T.A. Hoffmanns Das Fräulein von Scuderi, in: Hans-Edwin Friedrich, Claus-Michael Ort (Hrsg.): Recht und Moral. Zur gesellschaftlichen Selbstverständigung über 'Verbrechen' vom 17. bis zum 21. Jahrhundert, Berlin: Duncker & Humblot 2015 (Schriften zur Literaturwissenschaft, 39), S. 331–358.

Flemming Schock: Indexing the Enlightenment. Remarks on Digital and International Transfers in Eighteenth-Century Periodicals, in: Ellen Krefting, Aina Nøding, Mona Ringvej (Hrsg.): Eighteenth-Century Periodicals as Agents of Change, Leiden u.a.: Brill 2015 (Library of the Written World, 42), S. 294–311.

Flemming Schock: Flugblätter als Quellen der Buntschriftstellerei, in: Alfred Messerli, Michael Schilling (Hrsg.): Die Intermedialität des Flugblattes in der Frühen Neuzeit, Stuttgart: Hirzel 2015, S. 157–182.

Flemming Schock: Donnerstrahl und Eisenstangen. Die Debatte über den Blitzableiter in den Journalen der Gelehrtenrepublik, in: Marian Füssel, Martin Mulsow (Hrsg.): Aufklärung, Bd. 26: Gelehrtenrepublik, Hamburg: Meiner 2015, S. 67–99.

Claire Gantet: "Unsre Journalscribler [...] glauben sich doch wohl die Aufklärer unsrer Zeitgenossen zu seyn..." – "Journalgelehrsamkeit" und Pedanterie im 18. Jahrhundert, in: Claire Gantet, Flemming Schock (Hrsg.): Zeitschriften, Journalismus und gelehrte Kommunikation im 18. Jahrhundert. Festschrift für Thomas Habel, Bremen: Edition Lumière 2014, S. 197–219.

Claire Gantet, Maja Eilhammer: Die Toleranz in einigen katholischen Zeitschriften der Spätaufklärung – Eine Bestandsaufnahme, in: Claire Gantet, Flemming Schock (Hrsg.): Zeitschriften, Journalismus und gelehrte Kommunikation im 18. Jahrhundert. Festschrift für Thomas Habel, Bremen: Edition Lumière 2014, S. 233–261.

Claire Gantet: Les périodiques savants de l'époque de l'Aufklärung, mises en réseaux du savoir: un programme de l'Académie des sciences et lettres de Göttingen, in: Dix-Huitième Siècle, 46 (2014), S. 695–708.

Claire Gantet: Les périodiques savants germanophones des XVIIe et XVIIIe siècles et leur traitement digital. Une base de données de l'Académie des sciences et lettres de Göttingen, in: Les cahiers du numérique, 10/3 (2014), S. 89–108.

Riccarda Henkel: Sozietätsgeschichte und Zeitschriften. Der Nutzen von gelehrten Journalen zur Sozietätsforschung am Beispiel der Jenaischen gelehrten Zeitungen, in: Claire Gantet, Flemming Schock (Hrsg.): Zeitschriften, Journalismus und gelehrte Kommunikation im 18. Jahrhundert. Festschrift für Thomas Habel, Bremen: Edition Lumière 2014, S. 89–111.

Antonie Magen: "Ewr: hochwohlgebohren ganz gehorsamster Diener Klotz" – Christian Adolf Klotz und sein gelehrtes Netzwerk, dargestellt anhand eines Briefes, in: Claire Gantet, Flemming Schock (Hrsg.): Zeitschriften, Journalismus und gelehrte Kommunikation im 18. Jahrhundert. Festschrift für Thomas Habel, Bremen: Edition Lumière 2014, S. 77–87.

Flemming Schock: Periodika, Bücher und "galante Discurse". Gottfried Zenners Novellen aus der gelehrten und curiösen Welt (1692-1697), in: Claire Gantet, Flemming Schock (Hrsg.): Zeitschriften, Journalismus und gelehrte Kommunikation im 18. Jahrhundert. Festschrift für Thomas Habel, Bremen: Edition Lumière 2014, S. 137–165.

Flemming Schock: Die imaginäre Kunstkammer. Frühneuzeitliche Sammlungsräume zwischen Materialität und Textualität, in: Karin Friedrich (Hrsg.): Die Erschließung des Raumes. Konstruktion, Imagination und Darstellung von Räumen und Grenzen im Barockzeitalter, Teil 1, Wiesbaden: Harrassowitz 2014 (Wolfenbütteler Arbeiten zur Barockforschung, 51), S. 545–562.

Claire Gantet: Ein Palimpsest der Gelehrsamkeit. Der Artikel "Traum" in Zedlers Universal-Lexicon, in: Flemming Schock, Kai Lohsträter (Hrsg.): Die gesammelte Welt. Wissensformen und Wissenswandel in Zedlers Universal-Lexicon, Wiesbaden: Harrassowitz 2013 (Schriften und Zeugnisse zur Buchgeschichte, 19), S. 93–113.

Flemming Schock, Kai Lohsträter: Die gesammelte Welt. Studien zu Zedlers Universal-Lexicon. Einleitung, in: Kai Lohsträter, Flemming Schock (Hrsg.): Die gesammelte Welt. Studien zu Zedlers Universal-Lexicon, Wiesbaden, Harrassowitz 2013 (Schriften und Zeugnisse zur Buchgeschichte, 19), S. 1–18.

Flemming Schock: "daß sie mit der Feder etwas entworfen". Publizität und Öffentlichkeit barocker Sammlungsräume, in: Berthold Heinecke, Hole Rößler, Flemming Schock (Hrsg.): Residenz der Musen. Das barocke Schloss als Wissensraum (Schriften zur Residenzkultur, 7), Berlin: Lukas 2013, S. 187–212.

Flemming Schock: Enzyklopädie, Kalender, Wochenblatt. Wissenspopularisierung und Medienwandel im 17. Jahrhundert, in: Kaspar von Greyerz (Hrsg.): Wissenschaftsgeschichte und Geschichte des Wissens im Dialog – Connecting Science and Knowledge. Das Verhältnis von Wissen und Wissenschaft in der Naturgeschichte der Frühen Neuzeit, Göttingen: V & R unipress 2013, S. 155–186.

Flemming Schock: Universaltheater und "Special-Exempel". Geschichte in der Theatrum-Literatur, in: Nikola Roßbach, Constanze Baum (Hrsg.): Theatralität von Wissen in der Frühen Neuzeit, Wolfenbüttel 2013. [online-Publikation]

Claire Gantet: Über Methoden und Gattungen. Traumdiskurse und Erforschung der Seele im 18. Jahrhundert, in: Silke Foerschler, Nina Hahne (Hrsg.): Methoden der Aufklärung. Ordnungen der Wissensvermittlung und Erkenntnisgenerierung im langen 18. Jahrhundert, München: Fink 2012 (Laboratorium Aufklärung), S. 89–103.

Thomas Habel: Gelehrtenzeitschriften, in: Gert Ueding u.a. (Hrsg.): Historisches Wörterbuch der Rhetorik, 10 Bde., Tübingen/Berlin, Niemeyer, 1992–2012, hier: Bd. X, Ergänzungen, 2012, Sp. 318–328.

Wiebke Hemmerling: Von Nutz und Lust. Zum Verhältnis von Gelehrsamkeit und Curiosität in frühen deutschen Zeitschriften, in: Flemming Schock (Hrsg.): Polyhistorismus und Buntschriftstellerei. Populäre Wissensformen und Wissenskultur in der Frühen Neuzeit, Berlin u.a.: de Gruyter 2012 (Frühe Neuzeit, 169), S. 221–229.

Wiebke Hemmerling: Totschlag mit der Feder? Zur Kontroverse um das anonyme Rezensionswesen in der deutschen Frühaufklärung, in: Frauke Berndt, Daniel Fulda (Hrsg.): Die Sachen der Aufklärung, Hamburg: Meiner 2012, S. 163–169.

Wiebke Hemmerling: Das akademische Journal. Zum Nachrichtenwert von Dissertationen in den Periodika des 18. Jahrhunderts, in: Reimund B. Sdzuj, Robert Seidel, Bernd Zegowitz (Hrsg.): Dichtung – Gelehrsamkeit – Disputationskultur. Festschrift für Hanspeter Marti zum 65. Geburtstag, Wien u.a.: Böhlau 2012, S. 637–649.

Flemming Schock: Welt am Rande. Das Bild Außereuropas in den Schreibkalendern des 17. Jahrhunderts, in: Klaus-Dieter Herbst (Hrsg.): Astronomie, Literatur, Volksaufklärung. Der Schreibkalender der Frühen Neuzeit mit seinen Text- und Bildbeigaben, Bremen: Edition Lumière 2012, S. 319–340.

Flemming Schock: Weltwissen durch Neugier. Hamburg und die erste populärwissenschaftliche Zeitschrift Deutschlands, in: Johann Anselm Steiger, Sandra Richter (Hrsg.): Hamburg. Eine Metropolregion zwischen Früher Neuzeit und Aufklärung, Berlin: Akademie Verlag 2012 (Metropolis. Texte und Studien zu Zentren der Kultur in der europäischen Neuzeit), S. 417–431.

Flemming Schock, Ulrich Johannes Schneider: Wissen und Streiten in der Aufklärungsepoche. Ein neues Akademieprojekt in Leipzig, in: BIS – Das Magazin der Bibliotheken in Sachsen, 1 (2012), S. 40–41.

Thomas Habel: Wilhelm Ernst Tentzels Monatliche Unterredungen und Curieuse Bibliothec. Beobachtungen zu den Anfängen des gelehrten Journalismus in Deutschland, in: Leipziger Jahrbuch für Buchgeschichte, 20 (2011/12), S. 67–107.
(In veränderter Form auch in englischer Sprache:)
Thomas Habel: Wilhelm Ernst Tentzel as a Precursor of Learned Journalism in Germany. Monatliche Unterredungen and Curieuse Bibliothec, in: André Holenstein, Hubert Steinke, Martin Stuber (Hrsg.): Scholars in Action: The Practice of Knowledge and the Figure of the Savant in the 18th Century, Bd. 1, Leiden u.a.: Brill 2013 (History of Science and Medicine Library, 34 | Scientific and Learned Cultures and their Institutions, 9), S. 289–317.

Thomas Habel: Das Neueste aus der Respublica Litteraria: Zur Genese der deutschen "Gelehrten Blätter" im ausgehenden 17. und beginnenden 18. Jahrhundert, in: Volker Bauer, Holger Böning (Hrsg.): Die Entstehung des Zeitungswesens im 17. Jahrhundert: Ein neues Medium und seine Folgen für das Kommunikationssystem der Frühen Neuzeit, Bremen: Edition Lumière 2011, S. 303–340.

Thomas Habel: Deutschsprachige Gelehrte Journale und Zeitungen, in: Ulrich Rasche (Hrsg.): Quellen zur frühneuzeitlichen Universitätsgeschichte. Typen, Bestände, Forschungsperspektiven, Wiesbaden: Harrassowitz 2011 (Wolfenbütteler Forschungen, 128), S. 341–398.

Wiebke Hemmerling: Versprochene Früchte, leere Schalen. Zur Journaldebatte des frühen 18. Jahrhunderts in Deutschland, in: Scientia Poetica, 15 (2011), S. 115–153.

Flemming Schock: Spektakel und Verfall. Populäre Antikenbilder in der Buntschriftstellerei, in: Veit Rosenberger (Hrsg.): Die Acerra Philologica. Ein frühneuzeitliches Nachschlagewerk zur Antike, Stuttgart: Steiner 2011 (Friedenstein-Forschungen, 6), S. 95–114.

Flemming Schock: Wissen im neuen Takt. Die Zeitung und ihre Bedeutung für die Entstehung erster populärwissenschaftlicher Zeitschriften, in: Holger Böning, Volker Bauer (Hrsg.): Die Entstehung des Zeitungswesens im 17. Jahrhundert. Ein neues Medium und seine Folgen für das Kommunikationssystem der Frühen Neuzeit, Bremen: Edition Lumière 2011, S. 281–302.

 

Abgeschlossene Qualifikationsarbeiten

Katharina Prinz: Helden und Verbrecher. Herausforderungen der wert- und normbezogenen Erzähltextanalyse. Dissertation, Universität Göttingen, 2017.

Stefan Dietzel: Reinhold Seeberg als Ethiker des Sozialprotestantismus. Die "Christliche Ethik" im Kontext ihrer Zeit. Dissertation, Universität Göttingen, 2012.

Marcus Hellmann: Ergonomische TYPO3-Website zur Interaktion mit einer GBV-Datenbank. Masterarbeit, Beuth Hochschule für Technik Berlin, Fachbereich Informatik und Medien, 2012.

Riccarda Henkel: Eine "Gottschedsche" Sozietät als Beispiel des aufklärerischen Wissenschaftsdiskurses. Dissertation, Universität Leipzig, 2012.

 

Tagungsteilnahmen

Maja Eilhammer: Der Jansenismus als Phänomen in den gelehrten Journalen des 18. Jahrhunderts. Vortrag auf der Tagung: Jansenistische Netzwerke, Ludwig-Maximilians-Universität München, 19.–21. Oktober 2018.

Flemming Schock: Second-hand-Geschäfte. Hinterlassene Bibliotheken und Buchauktionen. Kurzvortrag auf der (vom Projekt organisierten) Tagung: Wissen in Bewegung: Gelehrte Journale, Debatten und Buchhandel im Zeitalter der Aufklärung, Universität Leipzig, 17.–18. September 2018.

Katrin Löffler: Manuskripte in der Schublade. Autor sucht Verleger. Kurzvortrag auf der (vom Projekt organisierten) Tagung: Wissen in Bewegung: Gelehrte Journale, Debatten und Buchhandel im Zeitalter der Aufklärung, Universität Leipzig, 17.–18. September 2018.

Wiebke Hemmerling: Wo kein Kläger, da kein Richter? Zur Rolle des Rezensenten in der Gelehrtenrepublik. Kurzvortrag auf der (vom Projekt organisierten) Tagung: Wissen in Bewegung: Gelehrte Journale, Debatten und Buchhandel im Zeitalter der Aufklärung, Universität Leipzig, 17.–18. September 2018.

Ulrich Johannes Schneider: Stadt, Land, Fluss. Über die Entlokalisierung des Wissens in Enzyklopädien. Vortrag auf der Tagung: Deutsch-französische Wissenstransfers, Zirkulationen und Netzwerke im 18. Jahrhundert, Fribourg (Schweiz) 16.–18. November 2016.

Katrin Löffler, Flemming Schock: Anmerkungen zur Leibniz-Rezeption in den deutschen Journalen des 18. Jahrhunderts. Vortrag auf der Konferenz: Theatrum naturae et artium. Leibniz und die Schauplätze der Aufklärung, Sächsische Akademie der Wissenschaften, Universität Leipzig, 28.–30. September 2016.

Katrin Löffler: Von der Leipziger Bücherkommission konfiszierte Erotica. Vortrag auf der Tagung: Deutsche Pornographie in der Aufklärung, Gotha, 21.–23. Oktober 2015.

Marcus Hellmann, Antonie Magen: GJZ 18 – Semantic-Web-Möglichkeiten. Vortrag auf dem Workshop: Historische Semantik und Semantic Web der AG Elektronisches Publizieren, Heidelberg, 14.–16. September 2015.

Claire Gantet: Kaiser Josephs II. Scheitern in der gelehrten Presse (Kommentar zur Sektion über "Rise and Fall"), Historikertag, Göttingen, September 2014.

Claire Gantet: "Den alten Ausdruk Republik der Gelehrten durch mehrere Verbindungen unter diesen Gelehrten [...] mehr Bedeutung [...] geben." Gelehrte Freundschaften, Sozietäten und Bündnisse (Straßburg, 1780er Jahre). Vortrag auf der gemeinsamen Tagung der DGEJ und der ÖGEJ, 17. September 2014.

Flemming Schock: Gespräch und Zerstreuung. Mechanismen barocken Unterhaltungswissens am Beispiel Erasmus Franciscis (1624–1697). Vortrag auf der Tagung: artes populartes – Medien, Genres, Räume. Literarische Unterhaltung in der Frühen Neuzeit, Universität Köln, Schloss Wahn, 10.–11. September 2014.

Flemming Schock: Zwischen den Zeilen. Unterhaltung in den 'Leipziger Zeitungen' (1734–1809). Vortrag auf der Tagung: Aktuelle Forschungserfahrungen und -perspektiven der Presse- und Mediengeschichte, Presseclub Bremen, 23.–24. Mai 2014.

Flemming Schock: Indexing the Enlightenment. Remarks on digital and international transfers of 18th century German periodicals. Vortrag auf der Tagung: Periodical Transfers: The Journals of the 18th Century as Agents of Change, Oslo, 12.–14. Juni 2013.

Claire Gantet: L'Aufklärung et la popularisation du savoir : journaux savants et discours sur la pédanterie. Vortrag auf der Tagung: Histoire des sciences par en bas / History of science from below, Le Mans (Frankreich), 5.–7. Juni 2013.

Wiebke Hemmerling: Frühneuzeitliche Disputationen – polyvalente Produktionsapparate gelehrten Wissens, Engi / Glarus Süd (Schweiz), 9.–12. Mai 2013.

Antonie Magen: Praktische Kritik und ihre theoretische Begründung aus dem Geist der Aufklärung - Zum Begriff der Kritik bei Friedrich Schlegel. Vortrag auf der Tagung: Der Begriff der Kritik in der Romantik, Mainz, April 2013.

Thomas Habel: Gelehrte Journale und Zeitungen als Netzwerke des Wissens im Zeitalter der Aufklärung. Projektpräsentation, Wissenswerkstatt, Staatsbibliothek Berlin, 28. Juni 2012.

Wiebke Hemmerling: Visualising Data Resources. The Potential of a Wikimedia Platform for the Digital Humanities. Workshop, Forschungszentrum Gotha, 27.–28. April 2012.

Claire Gantet: Leibniz' Sicht von Krieg und Gewalt in der Staaten- und Völkergemeinschaft. Vortrag auf der Konferenz: Umwelt und Weltgestaltung: Leibniz' politisches Denken in seiner Zeit, Akademie der Wissenschaften zu Berlin (Leibniz-Edition), Institut für europäische Geschichte Mainz, Leibniz-Haus in Hannover, 29.–31. März 2012.

 

Lehrveranstaltungen

Stefan Dietzel: Theologie im 18. Jahrhundert im Spiegel gelehrter Zeitschriften. Eine Spurensuche. Seminar, WiSe 2015/16, Universität Kassel.

Marcus Hellmann: Digital Humanities in der Praxis. Beteiligung am Seminar, SoSe 2015, Georg-August-Universität Göttingen.

Claire Gantet: Die Medien der Aufklärung: Journale und Zeitschriften in Europa, 1680–1800. Übung, WiSe 2013/14, LMU München.

Claire Gantet: Die katholische Aufklärung in Europa, 1680–1800. Übung, SoSe 2012, LMU München.