Zeitschriften

Zeitschriftenkorpus

Allgemeine Informationen...

Das Verzeichnis der Zeitschriften, die für die Forschungsdatenbank GJZ 18 erschlossen wurden bzw. werden, umfasst das Korpus des Projekts "Gelehrte Journale und Zeitungen" (Laufzeit 2011–2025) wie auch jene der beiden Vorgängerprojekte "Systematischer Index zu deutschsprachigen Rezensionszeitschriften des 18. Jahrhunderts" (IdRZ 18, Laufzeit 1987–2007) und "Index deutschsprachiger Zeitschriften" (IdZ 18, Laufzeit 1975–1986).

Zu jeder Zeitschrift finden Sie die bibliographischen Angaben, teilweise ergänzt durch Ausführungen zur Publikationsgeschichte und Charakteristik, sowie die Dokumentation des Bearbeitungsstandes und statistische Auswertungen.


 


Zeitschrift
Hier finden Sie die in der Zeitschriftendatenbank (ZDB) hinterlegten bibliographischen Informationen zur Zeitschrift. Das Pluszeichen weist auf das Vorhandensein weiterer ausklappbarer Angaben hin.
Lorenz Mizlers Warschauer Bibliothek : oder gründliche Nachrichten von verschiedenen Büchern und Schrifften, sowohl alten als neuen, so in Pohlen herausgekommen, worinnen zugleich von dem dermaligen Zustand der Gelehrsamkeit in
Warschauer Bibliothek
Warschauer Bibliothek oder gründliche Nachrichten nebst unpartheyischem Urtheil von allen Büchern und Schrifften, sowohl alten als neuen, so jemals in Pohlen herausgekommen
Schriften Polen
Mizler von Kolof, Lorenz Christoph
Warschau; Leipzig : Mizler
1.1753 - 4.1754(1755)
...
Nebent.: Warschauer Bibliothek oder gründliche Nachrichten nebst unpartheyischem Urtheil von allen Büchern und Schrifften, sowohl alten als neuen, so jemals in Pohlen herausgekommen
ID (PPN): 001915185 Zitierlink in Zwischenablage kopiert
549920-3   https://ld.zdb-services.de/resource/549920-3
013021915
183382658    https://www.worldcat.org/oclc/183382658
361
Gelehrte Journale und Zeitungen der Aufklärung (GJZ 18, seit 2011)
Statistische Auswertung auf GJZ18-Datenbank
Bearbeitungsstand
Fächerverteilung

  • LITERÄR-, GELEHRTENGESCHICHTE / Bücherkunde / Kritische Journale und Schriften
    • Notation: Lit.4.3.
    • Häufigkeit: 5
  • LITERÄR-, GELEHRTENGESCHICHTE / Bücherkunde / Bibliotheken
    • Notation: Lit.4.2.
    • Häufigkeit: 4
  • VERMISCHTE SCHRIFTEN / Sammelrezensionen, -ankündigungen, kulturelle Nachrichten
    • Notation: Verm.5.0.
    • Häufigkeit: 4
  • THEOLOGIE / Allgemeine Werke / Vermischte Schriften einzelner Verfasser
    • Notation: Theol.1.3.
    • Häufigkeit: 3
  • MEDIZIN UND PHARMAZIE / Allgemeine Werke / Vermischte Schriften einzelner Verfasser
    • Notation: Med.1.3.
    • Häufigkeit: 3
  • MEDIZIN UND PHARMAZIE / Arzneimittellehre / Heilmittel
    • Notation: Med.5.2.
    • Häufigkeit: 3
  • GEOGRAPHIE / Landeskunde, Statistik / Europa / Polen
    • Notation: Geo.3.1.4.
    • Häufigkeit: 3
Profil
Hier finden Sie detaillierte Angaben zur Zeitschrift, die von den Mitarbeiter*innen des Projektes im Zuge ihrer Arbeit gewonnen wurden. Es handelt sich um Erkenntnisse über Herausgeberschaft, Mitarbeiterstab, Vernetzung, Publikationsgeschichte und Programmatik der Zeitschrift. Daneben werden spezifische Interessen benannt, Stil und Art der Rezensionen und Beiträge charakterisiert und auch Übernahmen aus anderen Zeitschriften aufgeführt.
http://www.mdz-nbn-resolving.de/urn/resolver.pl?urn=urn:nbn:de:bvb:12-bsb10734040-8
Mizler von Kolof, Lorenz Christoph (Rezensent ; Herausgeber)
Die "Warschauer Bibliothek" erschien 1753/1754 im Selbstverlag. Lorenz Christoph Mizler von Kolof wirkte ab 1743 in Polen in verschiedenen Ämtern, unter anderem als Hofarzt. 1754 gründete er in Warschau eine Druckerei und fand offensichtlich keine Zeit mehr für die Fortsetzung seiner publizistischen Arbeit.
objektiv
Mit der Zeitschrift wollte Mizler dem Mangel an gelehrten Journalen in Polen abhelfen und nicht nur die wissenschaftlich-publizistische Betätigung fördern, sondern auch die Werke polnischer Gelehrter im Ausland bekannt machen. Die Zeitschrift stellte die Schriften polnischer Autoren vor, vorzugsweise auf dem Gebiet der Historiographie, aber auch der Landeskunde und Theologie. Ebenfalls angezeigt oder rezensiert wurden Übersetzungen fremdsprachiger Werke ins Polnische. Nebenbei nutzte Mizler die Bibliothek aber auch, um Medikamente aus eigener Herstellung wie einen Wundbalsam oder ein Fieberpulver bekannt zu machen.
Rund ein Viertel der Beiträge sind (meist längere) Buchrezensionen; daneben gibt es kürzere Buchanzeigen, Nachrichten, Auszüge aus Manuskripten u. ä.
Die vier Teile erschienen 1753 (T. 1) und 1754 (T. 2–4).
ohne konkrete Datierung, etwa zweimonatlich
4 Teile, Gesamtumfang 332 S.
90283597
189
BSB München: H.lit.p. 248-1/4
Katrin Löffler
2017-03-03